Samstag, 20.07.2024

Europawahl in Brandenburg: AfD gewinnt bei simulierter Jugendwahl

Empfohlen

Daniela Krause
Daniela Krause
Daniela Krause ist eine vielseitige Journalistin, die mit ihrer Neugier und ihrem Engagement für die Berichterstattung von gesellschaftlich relevanten Themen begeistert.

Bei der simulierten U16-Europawahl in Brandenburg hat die AfD die meisten Stimmen erhalten, während in Berlin die SPD als Sieger hervorging. Insgesamt gaben rund 60.000 junge Menschen bundesweit ihre Stimme ab, wobei die SPD die meisten Zweitstimmen erzielte.

In Brandenburg erhielt die AfD 38,3 Prozent der Zweitstimmen, während die SPD auf 18,1 Prozent kam. In Berlin siegte die SPD mit 19,23 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 17,56 Prozent. Bundesweit lag die SPD mit 19,7 Prozent vorn, gefolgt von CDU/CSU mit 19,4 Prozent. Insgesamt gaben rund 60.000 junge Menschen in 875 Wahllokalen ihre Stimme ab.

Die simulierten U16-Europawahlen zeigen ein unterschiedliches politisches Meinungsbild in Brandenburg und Berlin. Die hohe Beteiligung von rund 60.000 jungen Menschen unterstreicht das Interesse der Jugendlichen an politischen Themen und Wahlen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten