Samstag, 20.07.2024

Ex-Schiedsrichter Babak Rafati äußert sich zum Elfmeter-Wirbel bei DFB-Aus

Empfohlen

Felix Braun
Felix Braun
Felix Braun ist ein engagierter Journalist, der sich durch seine tiefgründigen Recherchen und seine Fähigkeit, komplexe Themen verständlich darzustellen, auszeichnet.

Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati hat eine kontroverse Elfmeter-Szene im EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Spanien analysiert. Rafati argumentiert, dass es sich bei dem Aufeinandertreffen von Jamal Musiala und Marc Cucurella um ein eindeutiges Handspiel handelte, das die Schiedsrichterentscheidungen in Frage stellt.

Wichtige Details und Fakten:

In der 106. Minute des Spiels traf Musiala auf Cucurella, der den Ball mit dem Unterarm berührte. Die Position des Arms und die statische Haltung von Cucurella ließen gemäß Rafati keinen Zweifel an einem Handspiel. Kritik übte Rafati an der Untätigkeit des Videoschiedsrichters und an der Auslegung von Schiedsrichter Anthony Taylor in Bezug auf Zweikämpfe.

Schlussfolgerungen und Meinungen:

Rafati ist überzeugt, dass die besagte Szene ein klares Handspiel darstellte, und beklagt die mögliche Beeinflussung des Spielausgangs durch die Schiedsrichterentscheidungen. Die Diskrepanzen in der Beurteilung von Zweikämpfen und Fouls während des EM-Viertelfinals betonen die Uneinheitlichkeit der Schiedsrichterleistungen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten