Samstag, 20.07.2024

Umfrage in Brandenburg vor Landtagswahl 2024: AfD überholt SPD und CDU

Empfohlen

Robert Neumann
Robert Neumann
Robert Neumann ist ein erfahrener Reporter, der mit seiner präzisen Berichterstattung und seinem Gespür für politische Themen beeindruckt.

Eine aktuelle Insa-Umfrage zeigt, dass die AfD in Brandenburg weiterhin vor SPD und CDU liegt, aber im Vergleich zur vorherigen Umfrage an Zustimmung verloren hat. Die bestehende rot-schwarz-grüne Kenia-Koalition hat keine Mehrheit mehr. Die Umfrageergebnisse deuten darauf hin, dass die Bildung einer neuen Landesregierung nach der Landtagswahl in Brandenburg schwierig werden könnte. Insgesamt hätte die AfD laut der Umfrage mit 25 Prozent die stärkste Zustimmung, gefolgt von SPD und CDU mit jeweils 19 Prozent. Die Grünen kämen auf sieben Prozent. Die bestehende Koalition aus SPD, CDU und Grünen hat mit 45 Prozent keine Mehrheit mehr. Sahra Wagenknechts Partei (BSW) käme wie im Januar auf 13 Prozent, obwohl sie noch keinen Landesverband hat. Die Linke in Brandenburg liegt bei 6 Prozent, BVB/Freie Wähler bei 5 Prozent und die FDP bei 3 Prozent. Die Fehlertoleranz der Umfrage liegt bei 3,1 Prozent plus und minus. Die Beliebtheitswerte der Spitzenkandidaten zeigen, dass Woidke am bekanntesten und beliebtesten ist. Die Umfrageergebnisse zeigen auch eine Veränderung in der Zustimmung zu den Parteien im Vergleich zur vorherigen Umfrage. Die Beliebtheitswerte der Spitzenkandidaten könnten einen Einfluss auf das Wahlergebnis haben.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten